Zur Favoritenliste

Tipps für fortgeschrittene Spieler

FavoriteLoadingHinzufügen

Tipps pn_upt_cat_petfür den Anfang des Spiel gibt es ja bereits – http://www.uptasiamania.de/tipps-fuer-den-anfang/. Mit der Zeit verändert sich jedoch die Spielweise und die Anforderungen an EP und Münzen werden höher. Daher möchte ich hier noch einige Tipps für den weiteren Verlauf des Spiels geben.

Natürlich macht es einen Unterschied aus, ob man mit Echtgeld oder grundsätzlich ohne spielt. Ich werde jedoch hierbei jetzt nicht unterscheiden, sondern lediglich möglichst viele Tipps geben, wie man sich das Spiel erleichtern kann.

Wenn mir noch etwas einfällt oder sich auch etwas ändert, werde ich die Liste auch zwischendurch gerne noch ergänzen.

Quest und Fischer

Beides läuft bei mir mittlerweile so nebenher. Der Fischer funktioniert eigentlich nur so alle zehn Tage mal richtig, in den anderen Tagen ist schon seit langem das große Lachssterben in uptasia ausgebrochen. Denn ich brauche mittlerweile gute 10 Tage, bis ich Bianca mit Lachs füttern kann. Dann kann man noch etwas 3 – 4 Mal die anderen Fische verfüttern und dann geht das Ganze wieder von vorne los. Dabei ist der Fischer ganz gut ausgebaut und Emma ist eigentlich immer unterwegs, wenn ich nicht im Spiel bin.

Ähnlich verhält es sich bei mir mit den Quests. Wenn es sich gerade ergibt, erfülle ich die angeforderten Aufgaben. Aber nicht mehr hauptsächlich. Die Abgabemengen bei den Spendenquests z. B. stehen in keinem Verhältnis zum Aufwand und den Kosten für die Produktion. Dekoquests werden meist erfüllt, wenn ein Event ist. Allerdings kauf ich gelegentlich auch mal Deko im täglichen Angebot und lass es solange im Inventar, bis ein Dekoquest erscheint.

Fabriken

Ein sehr wesentlicher Faktor, um EPs und im Endeffekt natürlich auch Münzen zu sammeln. Natürlich ist dafür ein recht gut ausgebautes Lager nötig, wobei wir jedoch wieder beim EG wären – ohne halte ich einen ordentlichen Ausbau für sehr schwierig. Gerade die hochwertigeren Waren wie z. B. Rosen, Erdbeeren, Truhen etc. bringen ordentliche EPs bei der Produktion.

Sehr wichtig für Erfahrungspunkte sind mittlerweile die EP-Fabriken. Jeder einzelne Slot bringt mir mittlerweile pro Tag 215 EPs. Da es auch einige Fabriken im Wimmelkristallshop gibt, hat jeder die Möglichkeit davon zu profitieren. Man kann sich die Fabriken natürlich auch mehrmals aufstellen, dann braucht man nur die einzelnen Slots auszubauen und muss nicht wieder alles erwimmeln.

Kundenmaximum und Events

Um weitere Fabriken zu bauen, muss man stetig sein Kundenmaximum erhöhen. Bei jedem 2. Event gibt es mittlerweile ein Haus zu gewinnen. Wie jetzt im Osterevent auch schon mal in der 2. Stufe, die eigentlich immer zu schaffen ist. Außerdem kommt man auch schon recht günstig im Wimmelkristallshop an Häuser, dort bringt schon das kleinste für 10 Wimmelkristalle + 5 an Kundenmaximum. Der erste Ausbau ist auch immer mit Waren möglich – auch dieser Ausbau ist bei diesen Häusern sehr einfach im Gegensatz zu den Häusern aus dem Shop.

Die Events sind auch immer eine gute Möglichkeit, seine Dekopunkte zu erhöhen, denn Items gibt es immer. Die letzte Stufe ist leider nicht ganz einfach zu erreichen, jedoch gibt es dort immer sehr hochwertige Items.

Reparaturen von Fabriken

Je höher man im Level ist, desto mehr Fabriken werden es. Und desto mehr Ressourcen werden zur Reparatur benötigt. Da mir oft die Zeit fehlt, um die Ressourcen abzubauen, sind mir die Haustiere Biber Edgar (+1 Holz pro Intervall) und Steinbock Ales (+1 Stein pro Intervall) eine große Hilfe. Damit geht der Abbau doch viel zügiger – allerdings sind beide Haustiere nur gegen Edelsteine zu bekommen.

Fabriken sollte man grundsätzlich erst dann reparieren, wenn sie auf mindestens 80 % sind. Je mehr die Fabrik bereits zerstört ist, desto weniger Ressourcen werden für die Reparatur benötigt. Einige Fabriken, wie z. B. der Bäcker, laufen bei mir grundsätzlich auf 0 %. Das höchste Produkt – der Marmorkuchen – benötigt gerade mal 45 Minuten. Ist die Fabrik auf 0 % benötigt er damit 1,5 Stunden, Brötchen dann zehn Minuten. Das kann ich verkraften – hab aber jede Menge Ressourcen damit gespart. Eine zeitlang habe ich auch Fabriken auf 0 % laufen lassen, in denen ich lediglich ein Produkt herstellen konnte. Das wird mit den höheren Leveln aber immer schwieriger, da ja immer neue Produkte dazu kommen und auch neue Fabriken in der Regel länger für die Produktion eines Produktes benötigen.

Jetzt wünsche ich euch noch viel Spaß beim weiteren Spielen :game:

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • - Nachbarschaftanfragen bitte hier stellen: Nachbarn suchen und finden

  • *
    *

    :bye: 
    :good: 
    :negative:  
    :scratch: 
    :wacko:  
    :yahoo: 
    B-) 
    :heart: 
    :rose:   
    :-) 
    :whistle: 
    :yes: 
    :cry: 
    :mail:   
    :-(     
    ;-)  
    :xmas: 
    :D 
    :eat: 
    :mathe: 
    :quite: 
    :headbang: 
    :dudu: 
    :hug: 
    :adie: 
    :brech: 
    :blabla: 
    :game: 
     
Subscribe to Comments RSS Feed in this post

14 Antworten

  1. Hallochen.
    In meiner Inventarliste steht 0/40.Bin jetzt Level 14 und hab natürlich schon einiges.Warum steht es da nicht drinn? :scratch:
    Dann hab ich mir mal eine Katze im Angebot gekaufft,aber wo isse nun hin? :wacko:
    Vielen Dank schon mal.

  2. Hallo knoepfchen
    du sagst daß man jede Menge Ressourcen spart wenn man die Fabriken nicht ständig repariert. Warum sollte man Ressourcen sparen? Die kommen doch regelmäßig neu. Versteh ich da irgendwas nicht?

    • Ja, die kommen alle sechs Stunden neu. Aber irgendwann wird es knapp mit den Ressourcen. Ich bin jetzt Level 56, kann 290 Steine und 680 Holz lagern.
      Aber wenn ich morgens alle meine Fabriken abklappere, reicht das bei weitem nicht aus.

      Allerdings hab ich diesen Artikel geschrieben, bevor es eine Änderung bei des Ressourcen gab. Damals haben Produkte die lange dauern, wie z. B. die Rose, die Fabrik extrem beschädigt. Bei 5 Slots war man auf 30 % runter. Jetzt sind es bei 5 Slots 50 % Beschädigung. Allerdings hab ich viele Fabriken mit hohen Produkten, fast alle Fabriken stehen doppelt in meiner Welt, da ist der Verbrauch schon enorm.
      Eigentlich läuft die Emma (also die Spielfigur) immer zum Holz und Steine kloppen durch meine Welt, wenn der PC an ist :D

      In den niedrigeren Leveln ist das noch gut zu meistern mit den Ressourcen – es wird erst später problematisch.

    • danke fürs antworten :-)
      da hab ich noch ganz schön was zu tun, bin erst level 8, also kurz vor 9. ich hab 230 holz und 70 steine im lager. weiter vergrößern fängt jetzt an geld zu kosten und das werd ich sicher nicht ohne weiteres tun, sonst wird das hier nämlich ein faß ohne boden. ich hab schon einmal edelsteine gekauft und dann welche bekommen als ich über „edelsteine verdienen“ blumen gekauft bei valentins. ein paar hab ich schon ausgegeben und nur noch 12 übrig und die werd ich mir sehr gut einteilen.
      wenn überhaupt zahle ich nur dann für spiele wo man auch geld gewinnen kann und das ist ja hier nicht der fall. eigentlich hatte ich nur nach wimmelbildern gesucht, die mach ich mal ganz gerne. aber das hier macht ja fast abhängig :lol:

      muß ja auch nicht jeder eine große stadt haben, muß ja auch dörfer geben.

  3. Hallo, mache gerade das Theater. Mir kommt nicht in den Sinn :headbang: was ein Tutu seín soll. Und den Kontrabass finde ich auch nicht.
    Würde mich über eine Antwort freuen.
    LG

    • ein tutu (ausgesprochen tütü) ist ein balettröckchen guck mal bei goole in den bilder…

  4. Bis wohin ist es eigentlich sinnvoll die Fabriken auszubauen – also wieviel Produktionsslots schafft man eigentlich sinnvoller Weise?

    Ich habe mir jetzt mal für den Blumenladen den Vierten erkämpft. Aber wenn ich so auf den Punktebedarf schaue, finde ich das auf lange Sicht für noch mehr Fabriken ziemlich utopisch.

    Ich würde mich über Erfahrungen dazu freuen.

    • Also, ich bin jetzt Ende Level 41 und spiele seit dem ersten Tag der offenen Beta, also jetzt knapp 1,5 Jahre.
      Ich hab einige Fabriken doppelt, Bäckerei, Blumenladen, Obstgarten, Schlosserei, Molkerei und Schreinerei.

      Auf 5 Slots ausgebaut habe ich mittlerweile die Bäckerei, den Blumenladen, die Schreinerei und zuletzt jetzt noch den Obstgarten.

      Sobald ich eine neue Fabrik erhalten habe, hab ich mindestens bis zum 3. Slot ausgebaut. Die 4. hab ich so nach und nach in Angriff genommen.

      Bisher erst drei Slots haben bei mir die Werft (die find ich ganz schrecklich :quite: ), der Uptasia-Express und die Lederfabrik. Beim Tierheim arbeite ich gerade am 4. Slot.

      Also gerade beim Bäcker, Blumenladen, Obstgarten und Schreinerei sollte man sich nach und nach mindestens auf 4 Slots hocharbeiten, sonst kommt man mit der Produktion einfach nicht nach. Und für Blumenladen, Obstgarten und Schreinerei braucht man auch mindestens 2 Fabriken mit 4 Slots, da dort sehr langwierige Sachen produziert werden – alleine dir Rosen brauchen ja schon 13 Stunden und ein Blumenladen produziert bei mir nix anderes.

      Das sind meine Erfahrungen :yes: :yes:

    • Von Level 11 aufguck.

      Vielen Dank. :rose:

      Dann klingt das auf lange Sicht doch recht machbar.

      Dann werde ich werde ich mal fleißig weiter wimmeln. :game:

  5. Danke knoepfchen für die Tips :rose: …. hätt mir das mit den Fabrikreparaturen mal einer vorher gesagt ;-) Jetzt spar ich mir ja direkt mal ein paar Resourcen…. ob das meinen Ordnungssinn nicht etwa durcheinander bringt :quite:

    • Och, an das rote Symbol über den Fabriken gewöhnt man sich :D :D
      Mittlerweile kann ich das konsequent ignorieren. Allein was man beim Bäcker an Holz und Steinen spart, ist schon enorm

    • Wenn das Symbol pink wäre, dann hätte ich absolut kein Problem damit :heart:
      Aber rot???? Okay Rosen sind auch rot :D Also ist rot schön :lol:

    • also ich erspare mir sehr oft das reparieren. Bringt wirklich nicht viel